RagnarsKunstHandWerk

Hier in den Galerien gibt es einige Arbeiten aus Mammut-Elfenbein, teilweise verbunden mit

Redwood-(Mammutbaum), Ebenholz (aus alten Klaviertasten), Schlangenholz, Wurzelhölzern,..etc..


Schmuck-Anhänger, Gewand - oder Haarnadeln verschiedenster Art, Nadeln fürs Nadelbinding

"An idle head is the workshop of the devil. Employed scrimshon !" (Log of a captain, 1836)

Ein müßiger Kopf ist die Werkstatt des Teufels. Beschäftigter Müßiggang! 


So waren wohl die Anfänge des Scrimshaw.

Seit einiger Zeit erstelle ich auch Schmuckstücke in Scrimshaw-Technik. 

Mit Nadeln und Skalpell gestochene oder geritze, danach eingefärbte Motive auf Mammut-Elfenbein, Knochen oder ähnlichem Material .

Angefertigt werden meine Handarbeiten aus den verschiedensten Materialien: 

Mammut-Elfenbein, ca 10.000-30.000 Jahre alt

Herkunftsland: Sibirien (unterliegt keinem Artenschutz !!). 

Seltene Hölzer, wie 200 Jahre altes Ebenholz aus Klaviertasten. 

Holz aus dem Flechtwerk alter Fachwerkhäuser, ca 300 Jahre alt. 

Hinzu kommen noch: Kalifornischer Redwood/Mammutbaum aus der Wilhema, Stuttgart.

Afrikanisches und Indisches Ebenholz, Amaranth, Schlangenholz/Maulbeerbaum, Vogelaugen-Ahorn,

Nordische Birke, Veilchen- und Rosenholz,  Red Gum/Roter Eukalyptus aus Australien,

ALLES HOLZ KOMMT AUS ALTEN BESTÄNDEN, WERKSTATTAUFLÖSUNGEN etc,... !!! 

Blauer Sumatra-Bernstein,

entstanden durch einen Vulkanausbruch vor 24 Millionen Jahren ! 

Haarnadeln, Nadeln fürs Nadelbinden, etc fertigen wir aus Holz, Rind- und Kamelknochen und aus Mammut-Elfenbein. 

Gagat, (Jet) der Trauer- oder Seelenstein des Altertums, welchen schon die Römer zu Schmuck verarbeitet haben, und  im Mittelalter und in der Viktorianischen Epoche als Trauerschmuck getragen wurde.

Ganz neu in unserem Angebot: Scrimshaw Arbeiten. Mit Nadeln und Messer gestochene oder geritze, danach eingefärbte Motive auf Mammut-Elfenbein, Knochen oder Harthölzern, wie z.B. Ebenholz

Gagat, der Trauer oder Seelenstein. Schon die Römer haben dieses Material verarbeitet. Im Mittelalter wurde es für Trauerschmuck verwendet.

Feine Stücke , gefertigt  aus alten Streben, welche über Jahrhunderte im Geflechte des Fachwerks alter Häuser verborgen waren!

***