Suma - echte Handarbeit

Suma-echte Handarbeit

Suma, Handarbeit mit und aus Leidenschaft!


Suma bedeutet auch: vorführendes Handwerk z.B. am Brettchen-und Kamm-Webrahmen.

 

Wunderschöne Borten und Gürtel sieht man so entstehen.


Zur Zeit durchläuft sie eine dreijährige Ausbildung zur Weberin im "Haus der Handweberei" in Sindelfingen.


Auf einem kleinen transportierbaren Muster-Webstuhl mit 4 Schäften

entstehen schon die ersten eigenen Tücher und Schals.


Auf einem alten Gewichtswebrahmen können Tücher wie vor nahezu   1000 Jahren entstehen.

 

Hochwertige Wolle, z.B. von der Hohenloher Wolle/Schoppel, oder direkt aus dem Lager einer Spinnerei in Norwegen, handgefärbte Wolle von Locoporella und anderen, gehören zu den Ausgangsmaterialien.

 

Neues Projekt: Die "eigene Wolle":

 

 In Ochsenthal, bei Hammelburg in Franken, stehen die Schafe, welche die Wolle liefern, die die Grundlage zur zukünftigen eigenen Wollverarbeitung bilden. ( Zum Färben wird die Wolle abgegeben.)

 

Mit der Handspindel und einem alten Spinnrad entstehn dann die eigenen Wollfäden, bis hin zum Weben auf einem alten Gewichtswebrahmen.

 

Suma befindet sich in der Ausbildung zur Weberin in einer der letzten beiden Schulen für Weberei in Deutschland, dem "Haus der Handweberei" in Sindelfingen.

 

Diese, auf dem Gewichtswebrahmen oder dem kleinen Muster-Webstuhl, handgewobenen Stoffe werden das Angebot Sumas bereichern.

Kontaktdaten:

Suma - echte Handarbeit

Susanne Marx

73728 Esslingen

Mobil: 0172 711 26 90

e-mail: suma@diefadenwerkstatt.de

 

Einige Arbeiten. wie  Borten, Gürtel, Schals, Stulpen und Sitzkissen,...

***